Solar na klar!
 



Die Sonne-

Wiege allen Lebens auf unserer Erde.
Eine unerschöpfliche Energiequelle, die mit einer Intensität von bis zu 1000 Watt pro Quadradmeter auf die Erde strahlt. Sie liefert uns in 8 Minuten soviel Energie, wie die gesamte Menschheit in einem Jahr verbraucht. 1400 bis 1900 Stunden scheint in Deutschland jährlich die Sonne.
Zapfen Sie diese Energiequelle an!
Denn die Sonne schickt uns keine Rechnung.


 



Sonnenenergie nutzen heißt die Umwelt schonen


Irdische Energiereserven sind begrenzt, Gas und Öl werden in wenigen Jahrzehnten knapp und teuer werden. Durch die Abgase von Kraftwerken, Industrie, Autos und Heizkesseln verändert sich unser Klima. Die Auswirkungen sind heute schon spürbar. Nicht nur die Umwelt, sondern auch unsere Gesundheit
wird beeinträchtigt. Bereits jedes dritte Kind leidet unter Allergien und Asthma. Die Atomenergienutzung ist wegen der ungeklärten Entsorgung und des hohen Betriebsrisikos keine Alternative.
Eine grundlegende Wende hin zu einer umweltschonenden Energieversorgung ist deshalb unausweichlich.


Jeder kann etwas tun!


Jeder kann seinen persönlichen Beitrag zu einer umweltgerechten Energieversorgung leisten, denn immerhin 41% des gesamten Energiebedarfs entfällt auf private Haushalte.
Drei wichtige Schritte zur privaten Energiewende:


  • Energiesparen, z.B. durch hochwertige Dämmung des Hauses.
  • Rationelle Energieversorgung, z.B. durch eine Niedertemperatur- oder Brennwertheizung.
  • Nutzung der Solarenergie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
    In dieser Kombination leistet eine Solaranlage einen wichtigen Beitrag zur häuslichen Energieversorgung und zur Entlastung
    der Umwelt. Ein Quadratmeter Kollektorfläche verringert die jährlichen CO2-Immissionen um 100 Kilogramm.
    Eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung deckt 60 - 70 % des jährlichen Warmwasserbedarfs. In den Sommemonaten wird der Warmwasserbedarf nahezu vollständig gedeckt.Der uneffektive Sommerbetrieb des Heizkessels mit schadstoffreichen Brennerstarts und hohen Stillstandsverlusten wird dadurch vermieden.

    Stellen Sie sich vor es ist September, draußen scheint die Sonne, das Thermometer zeigt 14 °C, und Ihre Solar-Anlage liefert Wärme für die Raumheizung. Das ist keine Utopie, sondern eine typische Anwendung für die Heizungsunterstützung mit Solarenergie in den Übergangszeiten Herbst und Frühjahr. Je nach Wärmeertrag und Volumen des Speichers profitieren Sie von der tagsüber gewonnenen Wärme bis in den späten Abend.

    Je nach Auslegung deckt solch eine Solaranlage bis zu 30 % des Jahresbedarfs an Heizenergie und Warmwasser.



    Soviel Ihres Energiebedarfs deckt die Sonne....

    ...für die Trinkwassererwärmung

    a - Energiebedarf
    b - Energiedeckung durch die Solaranlage









    ...für Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

    (rot) - Durch Solarenergie gedeckter Energiebedarf
    (gelb) - Solarer Überschuß, zB. für Schwimmbad nutzbar
    (blau) - Durch konventionelle Heizungsanlage abgedeckter Bereich (Nachheizung)








    Um Solarenergie sinnvoll zu nutzen, bedarf es hochwertiger Komponenten, die im Heizsystem perfekt zusammenarbeiten. Kollektoren, Komplettstation, Regelung, Speicher, Heizkessel, Brenner, Heizkörper...
    Hocheffizente Komplettsysteme von Solatherm und Buderus sowie eine umfassende Beratung und verlässliche Betreuung von Anfang an sind für uns selbstverständlich.



    Die Technik einer Solaranlage


    ist entscheident für den Wirkungsgrad und die Betriebssicherheit der Anlage.



    Wir vertreiben in erster Linie Solarkomponenten der Firma



    da diese neben ihrer hohen Qualität, mit 3 verschiedenen Kollektoren und den unterschiedlichsten Speicher- und Regelungsvarianten für jeden Anwendungsfall das optimale Solarsystem zu einem günstigen Preis-Leistungs- Verhältnis liefern können.


    Den höchstmöglichen Energieertrag erwirtschaftet der Vakuum-Röhrenkollektor
      cpc

      Vaciosol
      (anzeigen)

    Speziell geformte Spiegel fangen die Sonnenstrahlen ein und reflektieren diese auf die Vakuumröhre. Die Röhren selbs sind wie eine Thermoskanne gebaut: Zwei ineinander geschobene Glasröhren sind an den Enden miteinander verschmolzen. Das Vakuum dazwischen lässt zwar Sonne hinein aber keine Wärme heraus. Im Inneren des Vakuums, auf der inneren Glasröhre befindet sich der eigentliche Absorber. Ein Wärmeleitblech überträgt die die gewonnene Wärme auf das Solarfluid, welches diese weiter in den Warmwasserspeicher transportiert.
    Neben siner robusten Konstruktion, die für eine lange Lebensdauer bürgt und dem eleganten Design spricht vor allem die besonders hohe Ertragsvorhersage von 611 kWh/m²a (In Anlehnung an DIN EN 12975 bei 5m²Kollektorfläche und 200l Tagesverbrauch am Standort Würzburg) für diesen Kollektor.
    Daher eignet er sich besonders für Anlagen zur solaren Heizungsunterstützung.


    Mit den Flachkollektoren
      SKS

      Logasol SKS 4.0
      (anzeigen)


    bietet Buderus fortschrittlichste Technologie bei gewohnt hoher Verarbeitungsqualität.


    Mit seinem hochselektiv vakuumbeschichteten Absorber (bis zu 97% Absoption) fängt er auch diffuse Sonnenstrahlung ein. Die Doppelmäander-Technologie des Absorbers und eine hochwertige Wärmedämmung sorgt für eine fast verlustfreie Wärmeübertragung. Die mit einem korrosions- und witterungsbeständigen Fiberglasrahmen hermetisch dicht verklebte Solar- Sicherheitsglasscheibe mit Edelgasfüllung verhindern das Beschlagen in den Morgenstunden und erhöhen die Energieausbeute.
    Er eignet sich besonders zur Brauchwassererwärmung, sowie auch für Anlagen zur solaren Heizungsunterstützung.


    Die Flachkollektoren
      SKN

      Logasol SKN 3.0
      (anzeigen)


    zeichnen sich durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis uns hochwertige, robuste Technik aus. Mit seinen Stripabsorber mit seit über 25 Jahren bewährter Schwarzchrombeschichtung, Harfenregister, Fiberglasrahmen und Solar-Sicherheitsglas aus speziellem Gussglas ( Lichtdurchlässigkeit bis 92% - 16% mehr als Fensterglas) erreicht er einen Kollektorertrag von 525 kWh/m². Von Vorteil ist auch seine einfache und schnelle Montage mittels TÜV- geprüfter Steckverbindungstechnik. Er eignet sich besonders zur solaren Brauchwassererwärmung.

    Die Solarkollektoren machen auf dem Dach eine gute Figur und sammeln die Sonnenstrahlen ein. Damit Sie aber in den Sonnenstrahlen baden können kommen noch weitere Komponenten ins Team: die Komplettstation
      KS

      Logasol KS01...
      (anzeigen)


    pumpt das Solarfluid durch die Anlage und ist mit Sicherheitsventil und Temperaturanzeige ausgestattet. Die wahlweise in der Komplettstation oder in Ihrem BUDERUS- Heizungs- Regelgerät intergrierte Reglung vereint alle Sicherheits- und Regelmodule in einenem Gerät. Mit einem Blick können Sie sehen, wieviel die Sonne gerade für sie leistet. Und mit ihrem intelligenten Regelverhalten optimiert sie je nach Sonneneinstrahlung sowie Kollektor- und Speichertemperatur die Drehzahl der Pumpe. Bei Bedarf können Solar- und Kesselreglung optimal zusammenarbeiten und je nach Solarertrag die Zahl der Brennerstarts bis zu 24 % reduzieren.

    Komplettiert wird das System durch den Thermosifonspeicher
      PL

      Logalux SL / PL...S
      (anzeigen)



    Das Prinzip ist so einfach wie wirkungsvoll:
    Das Wasser wird von oben nach unten erwärmt. Ohne sich mit dem kalten zu vermischen, steigt erwärmtes Wasser vom Solarwärmetauscher im unteren Teil des Speichers durch das Thermosiphon-Rohr nach oben. Dadurch steht dort sehr schnell warmes Wasser zur Verfügung. Ein "internes Ladesystem" mit thermischen Klappen sorgt zudem für eine gezielte Beladung des Speichers. So wird die Solarenergie noch besser genutzt und das Nachheizen durch den Heizkessel zusätzlich minimiert.


    Wir danken der BBT Themotechnik GmbH herzlich für die zur Verfügung gestellten Bilder und Gafiken


    Staatliche Förderungen


    Das Bundesamt für Wirtschaft , Postfach 5171, 65760 Eschborn, (06196 / 404625) zahlt 90 Euro pro m² Kollektorflächem (Mindestförderung 1500€)für dieErrichtung von Anlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung.
    Auch Sonderabschreibungen in der Einkommenssteuer sind möglich.

    Die aktuellen Förderrichtlinien finden Sie auf unserer Seite Aktuelles.

    Als als aktives Mitglied der Aktion Solar- na klar! unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördermittel.

    Wenn wir Ihr Interesse an einer Solaranlage

    geweckt haben, können Sie uns hier kontaktieren. Wir übersenden Ihnen dann ein Formular welches Sie ausgefüllt an uns zurücksenden. Wir erstellen kostenlos eine Computersimulation und Kostenschätzung für Ihre Solaranlage.

    Unser neuer Solar-Service



    Ab sofort können Sie hier eine, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Solaranlage berechnen lassen.


    Solarertrag berechnen mit der Solar-Toolbox  in vier
Schritten zur Solaranlage


    Hier gehts zurück
    zur Startseite

  •  
    Copyright by Jens Riedel, Februar 2001
    Bearbeitungsstand 31.12.2016